Kfz Industrie

Motorräder

Ein Motorrad ist ein Kraftfahrzeug, das 1-2 Sitze besitzt. Der Erfinder des Motorrads, soll Karl Drais sein .Er erfand die Maschine als Ersatz für Pferde.

Kleinkrafträder:

Als Kleinkrafträder bezeichnet man in der Kfz Industrie, Maschinen mit einem Hubraum von maximal 50 cm³.Ein Kleinkraftrad darf nicht mehr als 45 km/h erreichen und kann 2 Personen befördern. Um eine solche Maschine führen zu dürfen, ist ein Führerschein der Klasse M erforderlich.

Leichtkrafträder:

Als Leichtkrafträder bezeichnet man Maschinen, die mehr als 50 cm³ jedoch weniger als 125 cm³ besitzen. Um eine Maschine dieser Art fahren zu dürfen, benötigt man einen Führerschein der Klasse 1b oder A1.

Mofas:

Mofa ist abgeleitet von Motor-Fahrrad. Ebenfalls wie das Fahrrad besitzt das Mofa Pedale, aber nicht zum Treten sondern zum Starten des Motors. Ein Mofa darf man in Deutschland ab 15 Jahren fahren, jedoch darf die Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h nicht überschritten werden.

Personenkraftwagen (PKW):

PKW sind Fahrzeuge, die zur Personenförderung dienen. Um ein PKW fahren zu dürfen, muss man den Führerschein der Klasse B besitzen.

Lastkraftwagen (LKW):

Unter Lastkraftwagen oder auch LKW versteht man Kraftfahrzeuge, die zur Beförderung von Gütern benutzt werden. Hier unterscheidet man wieder verschiedene LKW-Arten:

  • Kleinlaster (max. 3,5 Tonnen)
  • leichte PKW (max. 7,5 Tonnen)
  • mittelschwere LKW (max. 12 Tonnen)
  • schwere LKW
Um einen LKW in Deutschland fahren zu dürfen, muss man den Führerschein der Klasse
  • B (max. 3,5 Tonnen),
  • C 1 (bis 7,5 Tonnen) oder
  • C (+Anhänger über 750 kg) besitzen.

Ominibus (Bus):

Ein Bus ist ein Fahrzeug, das zur Förderung von mehreren Personen dient. Hier unterscheidet man auch wieder einige Busarten:

Niederflurbus:

Diese werden meist im Stadtlinienverkehr eingesetzt.

Midibus:

Ein Midibus ist kleiner als ein normaler Bus. In ihn passen auch nur maximal 20-40 Passagiere. Ein Midibus wird dort eingesetzt wo große Busse nicht ausgelastet sind und Kleinbusse nicht ausreichen.

Kleinbus:

Ein Kleinbus hat lediglich Platz für 9 Passagiere. Ebenfalls gibt es Kleinbusse die bis zu 20 Sitzplätze haben.

Doppeldeckerbus:

Ein Doppeldeckerbus geht, wie der Name schon sagt über 2 Etagen. Doppeldeckerbusse werden meist für weite Strecken benutzt z.B. bei Fahrten ins Ausland.

Gelenkbus:

Gelenkbusse sind Busse, die speziell in Städten eingesetzt werden. In Städten ist oft sehr wenig Platz, um jedoch möglichst viele Passagiere zu befördern, benutzt man Gelenkbusse, die auch gut durch enge Straßen kommen.

Traktoren:

Ein Traktor ist ein Fahrzeug, das meistens in der Landwirtschaft genutzt wird.